Chirurgische Endometriosebehandlung

Die Endometriose ist eine gutartige, oft langwierig verlaufende Erkrankung bei der es zum Auftreten von Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) an anderen Stellen des Körpers kommt.

Da diese „Endometrioseherde“ häufig Beschwerden machen können und diese Herde oft auch die Bauchorgane befallen, ist eine fachübergreifende Behandlung (Gynäkologie, Radiologie, Urologie und Chirurgie) sehr wichtig. 

Mitglied des Endometriosezentrums der Medizinischen Universität Wien (unter der Leitung des Gynäkologen Prof. Rene Wenzl, www.rene-wenzl.at) seit 2009.

www.meduniwien.ac.at/hp/endometriosezentrum


Top